Rund um die Trollstigen, Norwegen

Der Trollstigen ist Teil der Provinzstraße 63 und führt vom Isterdal in elf Haarnadelkurven mit etwa zwölf Prozent Steigung hinauf zur Passhöhe. Dabei überwindet sie eine Höhendifferenz von 405 m. Auf halber Strecke führt die Straße, die Teil der Goldenen Route ist, zudem über einen eindrucksvoll rauschenden Wasserfall, den 320 Meter hohen Stigfossen. Die Passstraße wird umrahmt von den Bergen Bispen (dt. „Bischof“, 1.450 m), Kongen (dt. „König“, 1.614 m) und Dronniga (dt. „Königin“, 1.701 m). Die Strecke ist witterungsbedingt nur im Sommer geöffnet und kann von etwa Mitte Mai oder Anfang Juni bis Ende September befahren werden.

 

Jahrelang war die Passhöhe eine einzige Baustelle. Man konnte glauben, "die werden hier wohl nie fertig!" Aber das wird nun eindrucksvoll widerlegt. Wer vom Charme der "Tante Emma Läden" schwärmte, wird das historische Andenkengewurschtel nunmehr vermissen. Entstanden ist aber in unverwechselbaren nordischer Bauweise eine Aufarbeitung, die optisch diesem Stil gerecht wird und dabei dem tourisctischen Interesse folgt. Baumaterialien und die Einfügung der Eingriffe in die Naturlandschaft erfolgten aus meiner Sicht gleichermaßen souverän wie angemessen, so dass die Schönheit der Landschaft eher betont als beschnitten wird. Mit meiner Bildauswahl versuche ich das anschaulich zu machen.